Gebrüder Daub
Gebrüder Daub

Rohholz konservieren – Ertrag schützen

Aktuell liegen hunderttausende Kubikmeter Fichtenholz im Wald und drohen zu verrotten. Die Lager der Holzverwerter sind voll und doch müssen immer mehr Bestände gefällt werden, um dem Borkenkäfer Einhalt zu gebieten.

Eine neue Form der Holzkonservierung könnte die Lösung sein. Nach ersten vielversprechenden Tests werden nun weitere frisch geschlagene Fichten-Bestände in luftdichte Folie eingeschlagen.

Im unbeschädigten Folienpaket soll das Holz bis zu 5 Jahren frisch bleiben. Innerhalb weniger Tage ist sämtlicher Sauerstoff unter den Folien verbraucht, die Schädlinge im Holz sterben ab und der Verrottungsprozess wird gestoppt. Auch die für die Weiterverarbeitung wichtige Feuchtigkeit bleibt im Holz erhalten.

Eine Begutachtung der ersten zehn Testlager nach knapp 18 Monaten Lagerzeit waren sehr positiv. Wissenschaftler und Weiterverwerter befanden nach ersten Testschnitten mit einem mobilen Sägewerk die Qualität des in Folie konservierten Holzes für gurchgängig gut:
Keine Verfärbung, passende Feuchtigkeit, gute B-Qualität wie frisch gefällt – ein erfreuliches Ergebnis.

Wir unterstützen dieses neue Verfahren mit mehreren Testlagern in unserem Forstbestand und sind zuversichtlich, auf diese Weise viele Festmeter gutes Fichtenholz für die weitere Nutzung zu retten.

Unsere Erfahrungen mit diesem Verfahren kommen auf Wunsch natürlich auch Ihrem Bestand zum Einsatz.

Übrigens: Das innovative Lagerverfahren wird vom Staat mit 80 % (!) gefördert. Die Kosten für Sie belaufen sich dadurch auf nur noch ca. 5 € pro Festmeter. Eine gute Kapitalanlage für Sie ... wir beraten Sie gerne!

Download-Link zum Deutschen Forst-Service-Zertifikates
Daub extra